Logo Macherbewegt
Buddha hat gesagt: "Das ganze Universum,
ihr Mönche, liegt in diesem Körper und Geist".
Ayya Khema

Hintergrund

Die Integrale Tanz- und Ausdruckstherapie® ist ein kreatives körperorientiertes
Verfahren und wird in der Gruppentherapie und im Einzelsetting eingesetzt. Sie umfasst tiefenpsychologische, neuropsychologische und quantenpsychologische Aspekte und basiert auf einem humanistisch ganzheitlichen Menschenbild. Sie orientiert sich an den gesunden Anteilen und Ressourcen der Klienten.

Entwickelt hat sie sich aus unterschiedlichen psychotherapeutischen Richtungen. Die Ursprünge liegen in den körperpsychotherapeutischen Arbeiten Wilhelm Reichs Anfang des 20. Jahrhunderts und der Tanztherapie, die in den 1940er Jahren aus dem Ausdruckstanz entstanden ist und sich stetig weiter entwickelt hat.

Die Integrale Tanz- und Ausdruckstherapie ist beeinflusst von den künstlerisch kreativen Methoden Anna und Daria Halprins, sowie den Verfahren der Gestalttherapie, dem Psychodrama und dem Focusing.

Integral heißt "ganz, einschließend, umfassend". Das bezieht sich sowohl auf die Methoden als auch auf den Menschen, der stets in einem Gesamtzusammenhang aller seiner Lebensaspekte betrachtet wird.

Wirkung

  • wirkt stressreduzierend, stabilisierend, affektregulierend
  • wirkt regulierend auf das vegetative Nervensystem
  • fördert die Körper-/Selbstwahrnehmung
  • fördert die persönlichen Ressourcen
  • fördert die Resilienz (psychische Widerstandsfähigkeit)
  • stärkt das Selbstbewusstsein und das Vertrauen
  • fördert die Kontaktfähigkeit zu sich und zu anderen
  • führt in die Lebendigkeit
  • löst innere Blockaden
  • verbindet Körper, Geist und Seele

Wie ich arbeite

Ich hole Sie da ab, wo Sie gerade sind. Sie erzählen und ich erspüre Ihr Thema und was ich auf verschiedenen Ebenen (siehe weiter unten) wahrnehme, gehe damit in Resonanz. Daraus entwickelt sich mit Hilfe meiner reichhaltigen Methoden der therapeutische Prozess, den Sie stets mit gestalten.

Häufig führt der Weg nur über das Reden nicht zu einer Lösung der Probleme, weshalb ich alle Ebenen einbinde:

  • Ihre Körperwahrnehmung und vegetativen Empfindungen
  • Ihre Gedanken
  • Ihre inneren Bilder, Träume, Phantasien
  • Ihre Gefühle und Emotionen

Über diese Ebenen forschen sie anschließend auf sinnliche und kreative Weise mit verschiedene Ausdrucksmitteln. Das können sein: Bewegung, Tanz, Malen, Gestalten, Schreiben und der Einsatz von Stimme und Mimik/Gestik. Mit meiner verbalen und auch nonverbalen Unterstützung nehmen Sie dabei wahr, was sich in Ihrem Ausdruck zeigt und sichtbar wird. Sie sind kreativer Gestalter und gleichzeitig Beobachter. So kann Verdrängtes und Unbewusstes wieder in Ihr Bewusstsein rücken und in neue positive Erfahrungen umgewandelt und in Ihr Gesamtsystem integriert werden.

Äußere Bewegung kann innere Bewegung nach sich ziehen und umgekehrt. So kann ein erweitertes Bewegungsspektrum aus einer inneren Enge herausführen. Während des körperlichen Erlebens können auch Gedanken oder innere Bilder auftauchen, die Ihnen Ihre Ressourcen bewusst werden lassen.

Alles was in unser Bewusstsein rückt und uns dabei innerlich berührt, kann Heilprozesse ankurbeln.

Natur und Bewegung
deko